Behandlung in Deutschland

 

Grüß Gott – Wir befinden sich in München, der Landeshauptstadt des Freistaates Bayern

л München ist wie einer seiner berühmtesten Konzerne BMW Welt – erfolgreich und schön. Es ist die größte Stadt Bayerns mit wundervollen Sehenswürdigkeiten aus der majestätischen bayerischen Vergangenheit. Die Stadt ist sehr malerisch, freundlich und hat seinen eigenen Stil. Man nennt München „Deutsches Rom“, „Isar-Athen“, „Metropole mit liebevollem Herz“, „Barock-  und Bierhauptstadt“ usw. Der künstlerische, architektonische und historische Reichtum der Stadt ist sehr groß. In München gibt es mehr als fünfzig Museen, darunter – Glyptothek mit der Sammlung der griechischen und römischen Kunst, Pinakothek mit der reichen Gemäldesammlung von deutschen und berühmten ausländischen Meistern, das Armeemuseum, das Museum für Wissenschaft und Technik, die Staatliche Münzsammlung, das Nationalmuseum, das Museum für Völkerkunde, das Spielzeugmuseum, das Deutsche Jagd- und Fischereimuseum, das Musikinstrumentenmuseum, das Filmmuseum usw. München hat über tausend Jahre alte Geschichte. Vor der Gründung der Stadt gab es auf dem heutigen Münchner Stadtgebiet eine Siedlung namens Munichen (vom althochdeutschen „munih“, dem Vorläufer des Wortes „Mönch“), etwas später eine Festung, und 1158 wurde es zum ersten Mal urkundlich im Augsburger Schied erwähnt. развлекательный портал Украины Das Oktoberfest in München ist das größte Volksfest der Welt und findet seit 1810 statt. Maximilian I. Joseph ließ es anlässlich der Hochzeit von seinem Sohn Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese veranstalten. 1843 ließ Ludwig I. das Siegestor auf der Ludwigstrasse errichten. Als Muster diente  Konstantinsbogen in Rom. Wie die Inschrift auf der Nordseite verrät, wurde das Siegestor zu Ehren des Bayerischen Heeres gebaut. Über dem Kunstwerk schwebt  die Quadriga (die bronzene Bavaria mit vier Löwen). Seit der Gründung Münchens bis heute ist der Marienplatz das Zentrum und das Herz der Stadt. Von Anfang an waren hier verschiedene Märkte, im Mittelalter fanden Ritterturniere statt. Den Platz prägt das Neue Rathaus mit seiner neugotischen Fassade, die mit den Figuren der bayerischen Fürsten reich geschmückt ist. Der Marienplatz wurde in der zweiten Hälfte des XIX. Jh. auf Befehl von Ludwig I. errichtet. Nicht weit von dem Marienplatz liegt Sankt Peter – die älteste erwähnte Pfarrkirche Münchens. Sie wurde im XIV. Jh. an der Stelle einer romanischen Basilika gebaut. Ihr Turm wird im Volksmund Alter Peter genannt und zählt zu Münchens Wahrzeichen. Aber das berühmteste Wahrzeichen der Stadt ist die Frauenkirche – die spätromanische dreischiffige Kirche mit einer Doppelturmfassade und Vorhalle. Sie wurde in der Mitte des XV. Jh. errichtet und besitzt die Familiengruft der bayerischen Herzöge. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde München oft als „die heimliche Hauptstadt Deutschlands“ genannt. Heute gehört München zu den hochentwickeltsten Städten der Welt.

(Русский) YouTube

(Русский)